Freitag, 29. Juli 2011

[Rezension] Babel 1. Hexenwut

"Babel 1. Hexenwut" von Cay Winter
broschiertes Taschenbuch
399 Seiten
Egmont-Lyx-Verlag
ISBN: 978-3802582950
Leseprobe
Teil 1 einer Serie

Note: 4,5/5

Kurzbeschreibung:
Als Hexe führt die junge Babel ein Doppelleben. Offiziell ist sie als Personal Trainerin bei einer Firma angestellt. Insgeheim erledigt sie jedoch mit Hilfe von Magie Aufträge ganz anderer Art. Als eine rätselhafte Mordserie die Stadt erschüttert, wird Babel von den Alben engagiert, um den Täter zu finden. Schon bald gerät auch ihr Ex-Geliebter, der Halbdämon Samuel, unter Verdacht, von dem Babel aus erster Hand weiß, wie gefährlich er werden kann. Als sie auch noch mit dem Alben Tom anbandelt und selbst unter Verdacht gerät, zieht sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zu. Um die Katastrophe abzuwenden, muss sie Kräfte nutzen, von denen sie sich geschworen hatte, sie nie wieder anzurühren

Rezension:
Babel ist phantastisch!
Eine Hauptfigur, ganz nach meinem Geschmack. Sie erinnert in ihrer Handlungs- und Denkweise an Kate Daniels ("Stadt der Finsternis"). Sie ist eine starke Person, mit einer wenig ruhmreicher Vergangenheit und einem dämonischen Liebhaber, von dem sie sich nicht wirklich lösen kann.
Babel ist, wie auch ihre Mutter und Schwester, eine Hexe, allerdings pflegt sie den Kontakt zu beiden nicht sehr, da sie sich sehr von den dunklen Dimensionen (den Dämonen- und Totenebenen) angezogen fühlt - was nicht gesund für Babel ist. Was genau zum Bruch von Babel und ihrer Familie geführt hat, erfährt man (noch) nicht.

Sehr interessant finde ich auch den Aufbau des Buches.
Der Prolog besteht aus 3 Kapiteln, die jeweils einen Geburtstag in Babels Vergangenheit beleuchten, ebenso befasst sich der Epilog mit einem weiteren ihrer Geburtstage.
Man erfährt hier beispielsweise, daß sie bereits als kleines Kind die Toten sehen konnte, wie sie den Halbdämon Sam kennenlernte und ihm verfiel und auch wie sie Karl, ihren späteren Arbeitspartner, rettete.

Das Buch wird komplett nur aus Babels Blickwinkel erzählt. Geschickt fand ich persönlich die immer wiederkehrende Einsetzung von Babels Gedanken, wie sie gedanklich Zwiesprache mit den unterschiedlichsten Personen hält. Babel scheint mir innerlich zerrisssen, seitdem sie den Tod des Hilmars auf Ihre Schulter lädt. Vor allem Sam, ihr ehemaliger Geliebter von den sie sich überhaupt nicht zu lösen vermag, steht ihr im Weg. Dieser will sie und ihre Macht zurück, Babel kann sich nicht wirklich dagegen wehren und verfällt ihm jedes Mal aufs Neue - obwohl sie weiß, daß er ihr nicht gut tut.
Als Babel im Laufe eines Auftrags dann den gut aussehenden und charismatischen Alben Tom kennenlernt, verliebt sie sich in ihn und beide beginnen eine Affäre. Tom ruft in Babel die helle Seite hervor -  es bleibt abzuwarten für welche Seite Babel sich wohl entscheiden wird...

Das Cover finde ich an sich sehr gelungen und vor allem passend zu dem doch recht düsteren Thema des Buches. Babel selbt ist jedoch eine junge, blonde, recht quirlige Frau - das Cover spiegelt eher ihr Wesen denn ihr Äußeres wieder.


Fazit:
Babel ist deutsche Urban-Fantasy vom feinsten. Zwar wird die Stadt, in der Babel lebt nie beim Namen genannt, der Verdacht liegt nahe, daß es sich um Cay Winters Heimatstadt Leipzig handelt.
Babel macht Lust auf mehr!

Bisher erschienen:
  1. Hexenwut
  2. Dämonenfieber

Buch 14 der Lyx-Challenge

Kommentare:

Sheerisan hat gesagt…

Hört sich super an das Buch. Werde ich mir auch gleich vormerken, für meine Leseliste für die Challenge, muss mir noch ein bisschen Nachschub besorgen.
LG Vanessa

buchverliebt hat gesagt…

Ich bin überrascht. ... Nein, das trifft es nicht. Mh. Egal. Jedenfalls ... Ich meine, WOOOOOOOOOW (ja, doch, das trifft's ;* ), als ich eben gesehen habe, wie viele Bücher du alleine für die LYX-Challenge schon gelesen hast diesen Monat. Echt super! ♥
Ich bin gerade an meinem 5. Band zur Challenge dran, aber ... wie gesagt ... WOW.

Und dann liest du auch noch so tolle Dinge.

Babel hätte ich mir selber jetzt nicht ausgesucht, aber nachdem ich dies hier gelesen habe, werde ich meine entscheidung noch einmal überdenken müssen.
Ich bin ja z. B. ein großer Stadt der Finsternis Fan. Ich liebe Curran und Kate ... Wenn die Protagonistin auch nur ähnlich ist wie Kate von ihrer Mentalität, dann mag ich sie schon jetzt. Wenn du verstehst was ich meine ...

Vielen Dank. :)

Liebe Grüße
Sarah

Nazurka hat gesagt…

DU hast einfach die CHallenge, die für ein Jahr ausgelegt ist, in einem Monat geschafft (fast). Respekt! :D

Da kommen hoffentlich trotzdem noch viele Rezensionen hinzu! Babel kommt nun auf meine Wunschliste, da du so begeistert davon bist!

Liebe Grüße,
Nazruka

Sandra hat gesagt…

hey sarah,

hm, ich versteh was du meinst. kate daniels war die allererste die mir im vergleich zu babel einfiel. von der art her, v.a. ihr humor und ihre einstellung sind ähnlich. ich mag solche figuren!
obwohl mir eine curran-ähnliche figur fehlt. wobei - sie ist eben aufgespalten in sam und tom...
aber lass dich überraschen.
band 2 ist übrigens leider 120 seiten dünner - aber bisher auch klasse!

lg sandra

buchverliebt hat gesagt…

Es reizt mich seit vorhin richtig, das Buch in die Finger zu bekommen. Ich bin zwar morgen noch mal hier im Buchladen vor Ort, aber der ist Relativ klein. Ich bezweifel also stark, dass sie es da haben werden. :(

Da heißt es dann wahrscheinlich bestellen und abwarten. *sfz*

Sandra hat gesagt…

meine güte, ich steh hier jetzt voll unter erwartungsdruck... *G*
ich hoffe sehr, daß euch die bücher, die mir gefallen und die ihr aufgrund meiner rezis hin kauft und lest, genausogut gefallen - sonst hätte ich dann jetzt echt ein schlechtes gewissen...