Samstag, 2. April 2011

[Rezension] Wer zuerst kommt, küsst zuerst

"Wer zuerst kommt, küsst zuerst" von Susan Mallery
Mira-Taschenbuch
Taschenbuch, 364 Seiten
ISBN: 978-3899417920
Leseprobe bei mira

Teil 1 aus der Reihe um die Titan-Schwestern

Note: 4/5




Kurzbeschreibung:
Lexi Titan kann die Schlagzeilen schon förmlich vor sich sehen: Reiche Tochter heiratet noch reicheren Geschäftsmann, um ihr Unternehmen zu retten. Aber sie weiß, dass sie keine andere Wahl hat. Cruz Rodrigues braucht sie, um in der High Society von Texas akzeptiert zu werden und sie braucht ihn, um ihre Wellnessfarm nicht zu verlieren. Also willigt Lexi ein, für sechs Monate seine Frau zu werden. Dass sie damit den Zorn ihres einflussreichen Vaters auf sich zieht, ist noch das kleinste Problem. Denn je näher der Tag rückt, an dem ihre Ehe enden soll, desto weniger ist Lexi bereit, Cruz wieder gehen zu lassen.

Rezension:
Ich muss gestehen, ich war von diesem Buch positiv überrascht, denn obwohl man mit dem Lesen des Klappentextes bereits weiß, wie das Buch wohl ausgehen wird, kam für mich beim Lesen zu keiner Zeit Langeweile auf. Im Gegenteil. Im Verlauf der Geschichte passieren durchaus einige unvorhersehbare Zwischenfälle. Die Hauptcharaktere sind sehr liebenswürdig und sympathisch beschrieben, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen. Allenfalls Cruz´ Verhalten ist meiner Ansicht nach des öfteren mal nicht nachzuvollziehen - aber ist das nicht bei allen Männern so?
Wer zuerst kommt, küsst zuerst ist der erste Teil einer Reihe aus 4 Teilen um die Geschwister der Titan-Familie. Die Hauptcharaktere der nachfolgenden Bände werde hier schon vorgestellt und sind fester Bestandteil des Buches. Man kann sich also schon gut auf alles weitere einstellen.

Der Schreibstil von Susan Mallery ist angenehm zu lesen und kommt ganz ohne kompliziert verschachtelte Sätze oder rhetorisch anspruchsvolle Formulierungen aus, und schafft es, dabei nicht plump zu wirken.
Die Kapitel sind mit ca. 17 Seiten in einer angenehmen Länge, sodass man auch zwischendurch mal eben schnell eine Kapitel lesen kann.

Manche Stellen haben definitv erotischen Inhalt, von daher ist das Buch nur Erwachsenen  zu empfehlen. Aber diese erotischen Stellen sind sehr lesenwert und sprachlich sowie inhaltlich prima gelungen!

Fazit:
Wer zuerst kommt, küsst zuerst ist ein schön zu lesendes Buch und prima geeignet auch für den Wenig-Leser oder am Strand, der Bahn oder als Beifahrer.
Wen es nicht stört, am Anfang bereits den Ausgang des Buches zu kennen, wird beim Lesen das ein oder andere Mal doch überrascht werden, und hat mit diesem Roman bestimmt seinen Spaß.
In seinem Genre der "leichten Frauenliteratur" ist Wer zuerst kommt, küsst zuerst definitiv einer der besseren!


Ich danke dem Mira-Taschenbuch-Verlag herzlich für die freundliche Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares"

1 Kommentar:

C. hat gesagt…

"Allenfalls Cruz´ Verhalten ist meiner Ansicht nach des öfteren mal nicht nachzuvollziehen - aber ist das nicht bei allen Männern so?" - Höi! :O

Der Inhalt klingt aber ganz interessant - v.a. der sprachlische Schliff und diese Feinheiten klingen sehr interessant. Ich mag gut geschriebene Romane, da spielt das Genre auch keine große Rolle. ^^