Donnerstag, 21. Juli 2011

[Rezension] Blood Lily Chronicles 2. Zerrissen

"Blood Lily Chronicles 2. Zerrissen" von Julie Kenner
broschiertes Taschenbuch
297 Seiten
Egmont-Lyx-Verlag
ISBN: 978-3802583971
Leseprobe
Teil 2 einer Trilogie

Note: 3/5

Kurzbeschreibung:
Lily ist am Boden zerstört, als sie erfahren muss, dass ihr Mentor sie angelogen hat. Statt für die Seite des Guten zu arbeiten, hat sie unwissentlich den Kräften der Unterwelt in die Hände gespielt. Nun, da sie die Wahrheit kennt, schließt sie sich mit dem gefallenen Engel Deacon zusammen. Gemeinsam wollen sie die Schlüssel finden, mit denen sich die Tore zur Unterwelt öffnen lassen, und diese zerstören. Doch Lily plagen noch weitaus größere Sorgen: Ihre Schwester ist von einem gefährlichen Dämon besessen, und Lily ist die Einzige, die ihr helfen kann.

Rezension:
Beim Aufschlagen des Buches hatte ich erst einmal Fragezeichen vor den Augen.
Ersten ist das Buch um 70 Seiten kürzer als der 1. Band, außerdem mit einer wesentlich größeren Schrift versehen.
Leider hab ich auch während und nach dem Lesen immer noch keinen Draht zu dem Buch bekommen. Ein ähnliches Phänomen, welches ich zuletzt bei Gesa Schwartzs "Grim" oder P.C. Casts "Ausersehen" erlebt habe: Nach dem Lesen wußte ich zwar, was passiert ist, aber obwohl ich wirklich alles und auch aufmerksam gelesen habe, sind mir Einzelheiten nicht im Gedächtnis geblieben.
Ich kann noch nicht einmal festmachen, an was das genau liegt. Der Handlungsstrang ist ziemlich interessant und auch spannend wiedergegeben und die Charaktere sind glaubhaft sympathisch, bzw. unsympathisch und auch sehr anschaulich gezeichnet. Auch der Schreibstil trifft hier voll meinen Geschmack. Dennoch konnte ich der ein oder anderen Schlussfolgerung, bzw. Handlungssprung nicht richtig folgen.

Der Funke ist nur leider nicht übergesprungen.
Ich fand das sehr schade, denn meiner Meinung nach birgt die Story unheimlich viel Potential.
Derzeit bin ich noch unsicher, ob ich den abschließenden 3. Band der Trilogie überhaupt lesen werde.

Und um einmal nur ganz kurz auf den Inhalt zu kommen:
Im Klapptentext wird Deacon als "gefallener Engel" bezeichnet. Leider ist mir immernoch schleierhaft, wo genau im Buch das denn erwähnt wurde...

Fazit:
Eine eigentlich gute Storyline konnte mich persönlich leider nicht fesseln.
Bisher ist für mich fraglich, ob ich die Serie weiter verfolgen werde.


Mein herzliches Dankeschön an den Egmont-Lyx-Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Buch 10 der Lyx-Challenge

Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Du sagst: "Der Funke ist nur leider nicht übergesprungen."
Das kommt mir bekannt vor... ich fand Band 1 echt noch ansprechend, obwohl ich selbst da nicht GANZ in der Story war und dann Band 2 ... ehrlich, ich war echt enttäuscht. Wobei ich zugeben muss, dass es an der Stelle etwas interessanter wird, an der Deacon mehr auftritt. Also etwa ab der Mitte.

Lieben Gruß
Sarah

buchverliebt hat gesagt…

http://buchverliebt.blogspot.com/2011/07/blood-lily-chronicles-02-zerrissen.html

:)