Sonntag, 27. März 2011

[1MinuteReview] Weiß wie Milch, Rot wie Blut

"Weiß wie Milch, rot wie Blut" von Alessandro D`Avenia
btb
288 Seiten
ISBN: 978-3442752836
Leseprobe bei randomhouse.de

Note: 5/5


1MinuteReview:
Leo ist 16, leidenschaftlicher Fussballspieler und verliebt in die17-jährige Beatrice mit den leuchtend roten Haaren. Er traut sich nur nicht, sie anzusprechen. Er erzählt nur seiner Freundin Silvie von seinen tiefen und mächtigen Gefühlen für Beatrice. Als diese schwer an Leukämie erkrankt, bricht für Leo eine Welt zusammen. Nur Silvie kann ihm helfen. Irgendwann bemerkt er jedoch, daß Silvie widerum in ihn verliebt ist...
Alessandro D`Avenia erzählt mit viel Feingefühl die Wucht der ungewohnten Gefüle der ersten großen Liebe. In sehr kurzen Kapitel, ähnlich Tagebucheinträgen, erzählt er Leos Leben, dessen Gefühle und Gedanken. Leo sieht die Welt in Farben. Weiß macht ihm Angst, Rot ist die Liebe. Beatrice ist rot - Silvie dagegen himmelblau.
Der Roman rührt an und wirft den Leser zurück in seine eigenen Gefühle der ersten Liebe. Man kann Leo verstehen. Als jedoch Beatrice an Leukämie erkrankt wird einem schwer ums Herz und fragt sich, warum so junge Menschen solche Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Weiß wie Milch, rot wie Blut liest sich schnell, ist jedoch keine leichte Kost - dafür mitreißend und himmlisch verträumt...


(Dieses Buch habe ich im Rahmen des Monatsthemas März/April gelesen)

Kommentare:

Kerry hat gesagt…

danke für deine rezension. hatte bis jetzt noch nichts von dem buch gehört, werde es mir aber wahrscheinlich im laden mal näher anschauen müssen.

lg kerry

Nanni hat gesagt…

Ach das mochte ich auch ganz gern :)