Freitag, 25. März 2011

[Rezension] Wenn nicht jetzt, wann dann?


"Wenn nicht jetzt, wann dann?" von Astrid Ruppert
Softcover mit Schutzumschlag
400 Seiten
Marion von Schröder
ISBN: 978-3547711721
Leseprobe bei vorablesen.de



Note: 5/5


Kurzbeschreibung:
Annemie ist fast sechzig und hat sich viel besser gehalten, als sie selbst glaubt. Wenn sie die Handtücher nach Farben geordnet hat und die Teppichfransen parallel liegen, dann zaubert sie in ihrer kleinen Küche ausgefallene Hochzeitstorten. Sie arbeitet für Liz, die mit ihrer Agentur Hochzeiten im großen Stil ausrichtet. Eine folgenreiche Verwechslung bringen Annemie und den Vater einer Braut einander näher. Und plötzlich ist in ihrem Leben alles ganz anders.

Rezension:
"...Es ist passiert ... Ich habe mich in dich verliebt. Und weil das, ganz entgegen all deinen Vermutungen, lange nicht vorgekommen ist, werde ich daran festhalten und kämpfen. Es ist nämlich schön, in dich verliebt zu sein. ..."  (S. 265)
Astrid Ruppert erzählt die Geschichte von 3 Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Da ist Nina, Tochter eines Nobel-Juweliers, die heiraten möchte. Ihre Hochzeit soll Liz mit ihrer Agentur planen. Seit Liz allerdings von ihrem Verlobten mit ihrer besten Freundin betrogen wurde, glaubt sie nicht mehr an Liebe, Romantik und Hochzeiten. Trotzdem ist sie als selbstständige Hochzeitsplanerin sehr erfolgreich. Als Liz jedoch einen schweren Unfall hat und für einige Wochen ins Krankenhaus muss, bittet sie ihre Nachbarin Annemie für sie einzuspringen. Annemie, die bis dahin immer "nur" die Hochzeitstorten für Liz´ Kunden gebacken hat, ist schon fast 60 und wurde in ihrem Leben von der Liebe bisher immer nur enttäuscht. Trotzdem glaubt sie unerschütterlich an Liebe, Hochzeiten und Romantik. Als sie mühsam beginnt, Liz aus der Klemme zu helfen, weiß sie noch nicht, das sich für sie und die beiden anderen Frauen das ganze Leben ändern wird.

Als allererstes fällt mir schon einmal das wunderschön gestaltete Cover auf. Die harmonisierenden Töne in türkis-grün und rot mit schillernden Blüten, Herzen und Ranken könnten glatt von Annemies "Blumenwiesen-Hochzeitstorte" stammen. Die Umschlaggestaltung passt perfekt zum Inhalt des Buches. Man denkt an den Frühling oder den frühen Sommer und wird von frühlingshaften Gefühlen im Buch erwartet.

Schon nach wenigen gelesenen Seiten war ich von dem Buch gefangen. Astrid Ruppert erzählt mit Charme, unaufdringlichem Witz und viel Feingefühl Annemies Geschichte. Das Buch ist Annemie. Zuerst unsicher, tapsend und vorsichtig, wird es immer selbstsicherer und einnehmender.
In Wenn nicht jetzt, wann dann? geht es um Liebe und Romantik, um Hochzeit und Freundschaft, um Blumen und Torten, um das Leben, um Veränderungen, um Mut und Wille, um die Vergangenheit und die Zukunft, um Vertrauen und Verzeihen.
Das Buch bewegt und nimmt mit, man lebt und leidet mit Annemie, die es allen nur recht machen will und der vom Leben bisher übel mitgespielt wurde.
Die Geschichte ist sprachlich sehr einfach gestaltet, aber gerade in ihrer Schlichtheit ergreifend.

Fazit:
Dieses Buch ist für Töchter, Mütter, Schwiegermütter und vielleicht sogar noch etwas für die Omas. Es zeigt, das Liebe in jedem Alter möglich ist, das man nie zu jung oder alt ist um sein Leben zu ändern.


Ich freue mich, dieses Buch als Rezensionsexemplar bei vorablesen gewonnen zu haben. Herzlichen Dank auch an den Verlag Marion von Schröder!

Kommentare:

Kerry hat gesagt…

eine schöne rezension, vielen dank dafür

lg kerry

Bibliophilin hat gesagt…

Danke für Deine Eindrücke!
Falls Du mal das Buch tauschen möchtest, Du weisst wo Du mich findest :-)
Liebe Grüsse
Dorota